Malen mit Acryl in Mischtechniken

Acrylbild mit Strukturpaste in Mischtechnik

 

Eine besondere Lebhaftigkeit kann man in der Acrylmalerei erzielen, wenn man Strukturpaste oder Gesso einsetzt. Diese Technik ist sehr anfängerfreundlich, weil man sofort Höhen und Tiefen in sein Werk bekommt, ohne große Übung zu haben.

 

Mit Strukturpaste oder Gesso ein Relief gestalten

 

In diesem Beispiel habe ich Gesso pur auf den Malgrund aufgetragen, bevor ich mit dem Malen begann. Mit einem Spachtel habe ich die Paste überall dort verteilt, wo ich einen reliefartigen Effekt erreichen wollte. Für das Laub der Bäume drückte ich das Gesso mit der glatten Fläche des Malmessers oder Spachtels auf die Fläche und zog sie wieder hoch, sodass sich lauter Spitzen bildeten. 

 

Die Baumstämme und Äste sind mit der Kante des Malmessers geformt, ebenso das Gebäude im Hintergrund. Feinheiten habe ich mit dem spitzen Ende eines Pinsels oder mit einem Zahnstocher eingeritzt. Anschließend lässt man die Strukturpaste gut trocknen, bevor man mit dem Farbauftrag beginnt.

 

Farben auftragen und teilweise feucht abnehmen

 

Für dieses Bild habe ich Pink, Blau und Weiß vermischt, um einen altrosa Ton zu bekommen. Die Farbe wurde auf der gesamten Fläche und um den Rand des Keilrahmens verteilt. Einige Bereiche wollte ich stärker betonen, daher gab ich etwas Indigo und dunkles Violett darüber und mischte die Farben direkt auf dem Malgrund. 

 

Nachdem die Farbe kurz angetrocknet war, habe ich mit einem feuchten Tuch wieder etwas Farbe entfernt, wo ich mehr Helligkeit hineinbringen wollte, z. B. im Himmel unter den Baumkronen, am Gebäude und im Rasen im Vordergrund. Man kann die gewünschten Bereiche auch mit Wasser besprühen und mit Küchenkrepp abtupfen oder wischen. Beim Wischen entstehen gleichmäßige Flächen, beim Tupfen farbige Strukturen.

 

Lasieren mit Acryl- und Aquarellfarbe in verschiedenen Techniken

 

Diesen Vorgang kann man so oft wiederholen, bis einem das Ergebnis gefällt: Farbe auftragen, kurz trocknen lassen und bestimmte Teile wieder heller wischen. Zwischendurch habe ich Lasuren mit verdünntem Weiß, Indigo, Violett und am Schluss Walnussbraun über Teile des Bildes gegeben, damit das Ergebnis nicht zu eintönig wurde. Das genügte mir jedoch nicht, so entschloss ich mich, auf einige Stellen noch etwas gelbe Aquarellfarbe aufzusprühen. Es sollte zwar insgesamt in einem Altrosa-Violettbereich bleiben, aber dennoch lebhaft wirken. 

 

Die erhöhten Strukturen habe ich schließlich noch mit heller oder dunkler Farbe betont, indem ich mit dem Pinsel und mit Wachskreiden vorsichtig über die reliefartigen Bereiche strich. So blieb die Farbe nur dort hängen, ohne die tiefer liegenden Flächen einzufärben. Am Schluss gab ich noch einige Spritzer weißer Acrylfarbe mithilfe einer alten Zahnbürste über das Bild.



Verschiedene Stadien beim Gestalten des Bildes
Verschiedene Stadien beim Gestalten des Bildes





"Fantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt."

                                                                             Albert Einstein




 


Newsletter

Etwa alle drei Monate werde ich einen Newsletter verfassen, in dem ich Euch die neuesten Highlights meines Fantasie-Reichs vorstelle. Wenn Ihr nichts verpassen möchtet, könnt Ihr Euch hier für den Newsletter anmelden. Wer keine weiteren Nachrichten erhalten möchte, kann sich mit dem Button darunter abmelden.


Anmelden Abmelden