Ideen aus Papier

Osterei aus Quillingstreifen
Osterei aus Quillingstreifen

 

Duftige Ostereier aus Quilling-Figuren

16.03.2016

 

 

Eine zarte Dekoration für die Ostertage lässt sich schnell aus Papierstreifen herstellen. Wer kein Quillingmaterial zuhause hat, kann sich aus bunten Zeitschriften- oder Katalogseiten selbst Streifen zurechtschneiden. Das Papier sollte jedoch etwas fester sein, damit es sich besser verarbeiten lässt. Optimal ist eine Streifenbreite von 8 mm für dieses Projekt.

 

 

Die Papierstreifen lassen sich mithilfe eines Zahnstochers oder eines Quillingstabs aufrollen und anschließend zu verschiedenen Formen knicken. Wie das funktioniert, habe ich bereits in einem anderen Beitrag in dieser Rubrik erklärt.

 

 

Rahmen herstellen und Figuren darin fixieren

 

 

Für dieses Osterei habe ich zunächst einen stabilen Rahmen aus drei Streifen Papier in Pink hergestellt und gut verklebt. Anschließend habe ich jeweils zwei verschiedenfarbige Quillingsstreifen zusammen verarbeitet, in dem ich sie übereinandergelegt und in Abständen kleine Wirbel oder Schnecken eingedreht habe.

 

Quilling-Osterei mit Wirbelfiguren
Quilling-Osterei mit Wirbelfiguren

 

 

Hier habe ich die Farben Pink, Gelb, Gold und Silber verwendet. Anschließend habe ich die Figuren in die Eiform eingepasst und mit Bastelleim fixiert, damit sich ein stabiles Gerüst ergibt. 

 

 

Solche Ostereier aus Papierstreifen lassen sich schnell herstellen und können noch kurz vor dem Fest kreiert werden. Nach Geschmack können Sie sie bunt oder einfarbig gestalten. Anschließend kann man die Quilling-Eier an einen Strauß mit Zweigen aufhängen oder einfach in die Tischdekoration integrieren.

 

 

Bunt gemusterte Briefumschläge sind schnell selbst gebastelt.
Bunt gemusterte Briefumschläge sind schnell selbst gebastelt.

Bunte Briefumschläge schnell selbst basteln

 

 11.01.2016

 

Für besondere Anlässe wie Geburtstage, Weihnachten oder den Valentinstag finde ich weiße Briefumschläge für meine Post zu langweilig, daher lege ich mir immer einige farbige Exemplare auf Vorrat. Noch persönlicher und kreativer sind selbstgestaltete Umschläge aus gemusterten Zeitschriftenseiten oder festem Geschenkpapier. Für diese beiden Beispiele habe ich Seiten aus einer Malzeitschrift verwendet, die ich nicht mehr brauche. Das Papier ist ideal, weil es dicker als normales Zeitungspapier ist.

 

 

 

Briefumschlag mit spitzer Klappe falten

 

 

 

Der gelb gemusterte Briefumschlag hat eine spitze Klappe zum Verschließen. Um mir das Falten zu erleichtern, habe ich einen fertigen weißen Briefumschlag als Schablone verwendet und die breite Seite diagonal zu einer Ecke des bunten Papiers gelegt (siehe Bilder unter dem Text). Dabei habe ich das Zeitschriftenblatt an den Ecken des weißen Umschlags etwa einen halben Zentimeter vorstehen lassen. Den Rest des Papiers habe ich über der oberen breiten Seite der Schablone so zurechtgeschnitten, dass sich ebenfalls ein Dreieck ergibt. Anfangs ist es ganz hilfreich, wenn man nicht zu viel abschneidet. Nachbessern kann man später immer noch.

 

 

Gemusterte Umschläge mit weißen Etiketten versehen

 

 

Zunächst habe ich die Seiten zur Mitte der Schablone gefaltet und das untere Dreieck an deren Kanten festgeklebt. Dann habe ich die Klappe gefaltet, sodass diese den Umschlag schließen kann. Fertig ist der bunte Umschlag. Zum Beschriften der Adresse habe ich auf der Vorderseite ein weißes Haftetikett geklebt, damit die Buchstaben für die Post besser lesbar sind.

 

 

Gemusterte Briefumschläge mit unterschiedlichen Verschließformen
Gemusterte Briefumschläge mit unterschiedlichen Verschließformen

Briefumschlag mit gerader Verschlussklappe

 

Für den blaugrünen Umschlag habe ich das Papier einfach waagerecht um die Schablone geknickt, sodass an den Seiten jeweils etwa zwei Zentimeter überstanden und sich an der offenen Seite ein schmaler Streifen zum Zukleben ergibt. Anschließend habe ich die Seiten geschlossen und auf die Vorderseite ebenfalls ein weißes Adressetikett geklebt. Zum Verschließen der Umschläge kann man entweder transparentes Klebeband oder farblich passendes Washi-Tape nehmen.

 

 

Motive für Umschläge ausdrucken oder malen

 

 

Beide Formen der Briefumschläge lassen sich innerhalb weniger Minuten herstellen. Falls man schnell einen besonderen Brief verschicken möchte, kann man also irgendein schönes Papier verwenden, das man gerade zu Hause hat. Zur Not kann man ein Motiv ausdrucken, das das komplette DIN A 4-Blatt bedeckt, und daraus den Umschlag falten.

 

 

Besonders ansprechend ist bemaltes Aquarellpapier. Dafür kann man entweder ein Blatt mit einem abstrakten Muster aussuchen oder erst den Umschlag falten und ihn anschließend auf Vorder- und Rückseite mit passenden Aquarellen oder kolorierten Zeichnungen verschönern.

 

 

Falttechniken für Briefumschläge
So werden die Briefumschläge aus buntem Papier gefaltet.

Ostereier mit Quillingherzen

 

3.04.2015


Für diese Deko-Eier habe ich mir bereits fertig ausgepustete Gänseeier besorgt, da sie etwas größer sind und mehr Gestaltungsfläche bieten. Weil sie sauber waren, konnte ich gleich mit dem Verzieren beginnen. Zunächst habe ich mit den Händen einen Klecks Aquarellgrund auf der Oberfläche des Eis verteilt und vertupft, damit Strukturen entstehen. Am besten zieht man dafür Einmalhandschuhe an. 


Nach dem Trocknen des Aquarellgrunds habe ich das Ei mit gelöster Aquarellfarbe besprüht und diese trocknen lassen. Falls die Farbe zu blass ist, kann man den Vorgang einfach wiederholen, bis einem die Farbe gefällt. Natürlich kann man auch mehrere Farben verwenden und diese ineinander laufen lassen.

Quillingherzen formen

Während die Farbe trocknete, habe ich aus 5 mm schmalem weißem Quillingpapier kleine Herzchen geformt. Dazu habe ich die Streifen noch einmal der Länge nach halbiert und in der Mitte geknickt. Beide Enden habe ich in Richtung Knick nach innen mit dem Quillingstift aufgerollt, sodass sich automatisch eine Herzform ergab. Diese Streifen haben übrigens eine Länge von 11 cm, aber letztendlich kommt es auf die Größe der Form an, die man herstellen möchte. Hier muss man ein wenig experimentieren. 

Die fertigen Herzen habe ich mit je drei Klebetupfern auf dem Ei fixiert. Das Quillingherz muss man noch ein bisschen zurechtformen und einen Augenblick mit dem Finger andrücken, bis der Bastelleim anzieht. Ich habe mich hier auf eine Reihe Quillingfiguren um die dickste Stelle des Eis beschränkt, weil die Formen so besonders gut zur Geltung kommen und die Deko nicht überladen wirkt. Ich könnte mir aber vorstellen, dass eine komplette Bestückung mit Papierformen auch interessant aussehen könnte. 

Material für Ostereier mit Quillingformen

  • Weiße Quillingstreifen 5mm breit
  • Quillingstift
  • Bastelleim
  • Schere
  • möglichst große Eier (ausgepustete oder aus Acryl, Styropor o. Ä.)

 

Dekoratives Schälchen aus Quillingstreifen


21.03.2015

Weil ich die filigrane Optik der Quillingfiguren so ansprechend finde, habe ich ein kleines Schälchen daraus kreiert. Es ist natürlich in erster Linie dekorativ und kann nur mit leichten Objekten gefüllt werden, aber tatsächlich sieht es leer oder mit einem Schmuckstück am besten aus. 

Quillingtechnik

Quilling ist eine einfache Technik, mit der man aus Papierstreifen verschiedene Formen  herstellen kann. Dazu braucht man einen Quillingstift und schmale Papierstreifen von 0,5 oder 1 cm Breite und 50 cm Länge. 

So geht's:

Das Ende eines Streifens wird in den Spalt des Quillingstifts eingesteckt. Dann wird das Papier zwischen Daumen und Zeigefinger eng aufgerollt, indem man den Stift dreht. Das funktioniert auch mit einem Zahnstocher oder Ähnlichem, aber der Stift ist einfacher zu handhaben und kostet nur ein paar Euro. 

Auch die Streifen kann man selbst zuschneiden, ist aber mühsam, zumal sie alle genau die gleiche Breite haben müssen. Im Grunde lohnt es sich nur, wen man Streifen aus einem bestimmten Papier haben möchte, das es nicht zu kaufen gibt. Außerdem darf das Papier nicht zu dünn sein. Aus manchen hochwertigen Katalogen könnte man Streifen schneiden, die dann jedoch nicht so lang sind wie die fertigen. 

Quillingfiguren herstellen 

Für das Schälchen habe ich runde und blattförmige Quillingfiguren verwendet. Nach dem Aufrollen eines Streifens bekommt man zunächst eine runde Form, die aufspringt, sobald man sie loslässt. Die Größe kann man bestimmen, indem man den gerollten Streifen mehr oder weniger öffnet und das Ende mit Kleber fixiert. Eine Blattform erhält man, wenn man eine Seite des geklebten aufgerollten Streifens zu einer Spitze zusammendrückt. Auf diese Weise stellt man so viele Formen her, wie man für die gewünschte Größe des Schälchens braucht.

Quillingfiguren arrangieren und kleben

Anschließend werden die Papierformen auf dem Boden der Schale arrangiert, um zu überprüfen, wie das Ergebnis aussieht. Ich habe für den Boden blattförmige Quillingfiguren zusammengeklebt und die Seite mit runden gestaltet. Für den Rand habe ich z. T. Streifen von beiden Enden bis zur Mitte aufgerollt und diese als Kante aufgeklebt. Nach dem Trocknen des Klebers kann die Papierform aus der Schale genommen werden und sollte stabil sein. Eventuell kann man einige Punkte mit Bastelleim verstärken. 

Farbwahl und Varianten 

Ich habe für meine Schale bewusst nur eine Farbe gewählt, weil bunte Mischungen schnell kitschig aussehen. Wer es mag, kann seine Schale natürlich aus mehreren Farben herstellen. Man könnte die fertige Form auch mit Farbe besprühen, sodass ein zarter Verlauf entsteht. 

Materialbedarf

Papierstreifen in der gewünschten Farbe 
Quillingstift
Bastelkleber (weißer Bastelleim)
eine Schale für die Form

Weitere Anleitungen folgen zu verschiedenen Quillingformen, zum Beispiel Lavendelblüten:






"Fantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt."

                                                                             Albert Einstein




 


Newsletter

Etwa alle drei Monate werde ich einen Newsletter verfassen, in dem ich Euch die neuesten Highlights meines Fantasie-Reichs vorstelle. Wenn Ihr nichts verpassen möchtet, könnt Ihr Euch hier für den Newsletter anmelden. Wer keine weiteren Nachrichten erhalten möchte, kann sich mit dem Button darunter abmelden.


Anmelden Abmelden