Geschenke verpacken

Geschenke verpacken leicht gemacht


Geschenke kann man so oder so verpacken. Viele behaupten, sie könnten Geschenke nicht schön einwickeln und überreichen ihr Präsent verschämt in einem verknittertem und mit vielen Klebestreifen verunstalteten Papier. Wie viel mehr Wert erhält ein Geschenk jedoch, wenn es den Empfänger liebevoll und geschmackvoll verpackt erreicht! Dass es gar nicht so schwer ist, ein Präsent zu  "verkleiden", möchte ich Ihnen in dieser Rubrik beweisen. Auch teuer muss das Material nicht sein. Selbst mit einfachen Stoffen lässt sich ein Gegenstand in eine besondere Gabe verwandeln.


Geschenktüten

Geschenkpapier und Tüten aus Zeitschriften oder Katalogen

5.04.2015

Einige Zeitschriften und Kataloge sind aus stabilem Papier, das sich gut zum Basteln eignet. Da ich nicht alle Exemplare aufheben will, trenne ich nur die schönsten Seiten aus den Heften heraus, und verwende sie z. B. als Geschenkverpackungsmaterial. Damit ich sie bei Bedarf schneller finde, sammele ich sie in einer Mappe. Das können ganz schlichte Motive mit einem Schriftzug sein, ein Blumenstrauß, Designermode bzw. -möbel oder eine Landschaftsaufnahme. Für kleinere Geschenke reichen die Seiten auf jeden Fall. Für etwas größere Päckchen nehme ich einfach zwei oder drei Seiten, die farblich zusammenpassen. 

Geschenktütchen aus Zeitschriftenseiten

Hübsch sind auch kleine Geschenktütchen, z. B. für Ohrringe, Lidschatten, Lippenstifte, Taschenmesser oder andere kleine Gegenstände. Dafür messe ich das Geschenk aus und gebe noch je nach Dicke des Gegenstands einige Zentimeter an jeder Seite dazu. Auf die Rückseite eines Geschenkpapiers zeichne ich das errechnete Rechteck zweimal nebeneinander auf, füge jeweils einen Streifen für den Boden, die Seite und die Verschlussklappe an einem der Rechtecke hinzu und schneide alles aus (siehe Zeichnung). Das Papier wird an den Linien geknickt und am Boden sowie an der Seite des Tütchens zusammengeklebt. 

Bastel-Tipp: Der Kleber darf nicht zu feucht sein, weil sich das Papier sonst wellt. Optimal ist ein Klebestift, noch besser doppelseitig klebendes Band. 

Verschiedene Verschlussarten für das Geschenktütchen

Die Öffnung kann man einfach nur umklappen oder auch zukleben. Eine andere Möglichkeit wäre ein Verschluss mit einer Versandtaschenklammer oder selbstklebende Klettpunkte. Aufwändiger, aber besonders hübsch ist ein wiederverwendbarer Verschluss: 
Man fügt eine Metallöse in die Klappe ein, befestigt ein Stück passendes Stickgarn o. Ä. daran und schlingt das Ende des Fadens um einen Knopf, den man zuvor auf die Tüte geklebt hat. So lässt sich die Verpackung mehrmals benutzen, da sie zum Öffnen nicht aufgerissen werden muss. 

Bastel-Tipp: Wenn man keinen schönen Knopf zur Hand hat, lässt sich ein schlichtes Modell auch mit einfachem oder Glitzernagellack verzieren. Ein Knopf lässt sich auch schnell aus Fimo herstellen.

 






"Fantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt."

                                                                             Albert Einstein




 


Newsletter

Etwa alle drei Monate werde ich einen Newsletter verfassen, in dem ich Euch die neuesten Highlights meines Fantasie-Reichs vorstelle. Wenn Ihr nichts verpassen möchtet, könnt Ihr Euch hier für den Newsletter anmelden. Wer keine weiteren Nachrichten erhalten möchte, kann sich mit dem Button darunter abmelden.


Anmelden Abmelden